Sprache
[wpml_language_selector_widget][/wpml_language_selector_widget]

Long COVID: Spätfolgen einer Coronainfektion auf die Herzgesundheit

Nach einer COVID-19 Infektion sind sehr häufig Langzeitfolgen zu beobachten. Nach der überstandenen Erkrankung, die i.d.R. zwei Wochen dauert, sind viele Menschen weder vollständig geheilt noch belastbar. Müdigkeit und Atemprobleme sind die häufigsten Symptome, die nach aktuellen Schätzungen zehn bis 20 Prozent aller Infizierten betreffen.

Corona schädigt auch bei milden Verläufen

Trotz eines milden Krankheitsverlaufs klagen Betroffene über verschiedene Beschwerden. Expert*innen nennen das Phänomen „Long Covid“. Die Datenlage ist v.a. bei den neuartigen Virusvarianten noch sehr gering. Wissenschaftlich belegt ist, dass Atemwege, das Herz-Kreislauf-System, Muskelapparat, Nervensystem und auch der Stoffwechsel angeschlagen sind.

                                                                                    Corona und das Herz

Beeinträchtigt COVID-19 auch die Herzgesundheit?

Immer deutlicher zeigt sich, dass nicht nur die Lungen-, sondern auch Herzgesundheit bei einer durchgestandenen COVID-19 Infektion eine Rolle spielt. Erste Studien nach durchgemachter Erkrankung zeigen, dass ein Großteil der COVID-19-Patienten die Herzgesundheit beeinträchtigt ist. Dies lässt sich durch bildgebende Verfahren im MRT anhand von Narbenbildung oder Ödemen  diagnostisch erkennen.

Long COVID Symptome

Nicht selten treten Wochen und Monate nach überstandener Akutinfektion Symptome wie

  • Leistungsminderung,
  • Atemnot,
  • Brustschmerzen und
  • Herzrasen auf.

Herzmuskelentzündung als Long COVID Folge

Über die Dauer und Schwere der Infektion kann sich auch der Herzmuskel entzünden. Für sportlich aktive Leute sind daher auch (unbemerkte) Herzmuskelentzündungen gefährlich. Werden diese, wie auch bei anderen Virusinfektionen, nicht ausgeheilt, kann das mit Herzrhythmusstörungen zum Tode führen.

Die Herzmuskelentzündungen treten nach COVID-19 je nach Studie bis zu viermal so häufig auf im Vergleich zu anderen Viruserkrankungen oder viralen Atemwegserkrankungen.

Herz-Checkup zur rechtzeitigen Erkennung

Allerdings geht man davon aus, dass die fünf bis zehn Prozent von Herzmuskelentzündungen bei herkömmlichen Virusinfekten nicht die tatsächliche Inzidenz abbilden. Demnach würden viele Herzmuskelentzündungen unentdeckt bleiben.

Die sehr genaue und intensive Beobachtung der COVID-19-Patienten hingegen würde das tatsächliche Bild abdecken. Somit müssten in Zukunft auch andere Viruserkrankungen genauer nachbeobachtet werden.

Herz-MRT zur Erkennung von Long COVID

In diesem Zusammenhang ist das Diagnostikverfahren der kardialen MRT (Herz MRT) zunehmend in die Öffentlichkeit gerückt. Bei Verdacht auf eine Myokarditis, also eine Entzündung des Herzmuskels, einschließlich im Zusammenhang mit COVID-19, wird ein Kardio-MRT als Check Up Untersuchung empfohlen. Diese sollte idealerweise mit myokardialer Mapping-Technik und Gabe von gut verträglichen Kontrastmitteln erfolgen.

cardio

Hintergrund COVID-19 Pandemie

COVID-19 ist eine hochinfektiöse Atemwegserkrankung, die 2020 als neuartiger Coronavirus eine globale Pandemie ausgelöst hat. Die Datenlage zur Erkenntnisgewinnung von Spät- und Langzeitfolgen ist gering.

Neueste Studien geben Hinweise darauf, dass neben Atemwegserkrankungen auch Multisystemerkrankung ein mögliches Long Covid – Phänomen ist. Die physiologischen und psychologischen Auswirkungen werden mit hoher Priorität erforscht. Viele Menschen, die eine COVID-19-Infektion durchlebt haben und eine Intensivpflege benötigten, können psychische, physische und kognitive Beeinträchtigungen entwickeln.

Priv.-Doz. Dr. med. Henning Steen
Facharzt für Kardiologie und Head of Cardiac Imaging medneo

In den letzten vier Jahren war Herr Priv.-Doz. Dr. Steen als Leiter des Zentrums für Kardiale Bildgebung (ZKB) am Marienkrankenhaus in Hamburg prägend tätig. Er baute das Institut zu einem der größten Kardio-MRT-Zentren Deutschlands aus.

Quellen

  • Tertilt, Mathias, April 13, 2021, Quarks last access: July 12, 2021:  www.quarks.de/gesundheit/medizin/langzeitschaeden-von-covid-19-was-wir-kennen-und-was-nicht/
  • Health Consequences of COVID-19 Disease in Adults and Children and Their Long-Term Rehabilitative Treatment Consequences Steuernagel, T; Wiesner, C; Doering, T J. Prevention and rehabilitation; Munich Vol. 33, issue 2, (2021): 66.
  • Published: 10 March 2021 Development of cardiovascular medicine 2020: cardiac magnetic resonance imaging Florian von Knobelsdorff
  • Current Cardiology 2021; 10(01): 46-52 DOI: 10.1055/a-1314-9342 Brief overview of COVID-19: Intensive Care Aspects and Long-Term Effects COVID-19: Intensive Care Aspects and Long-Term Effects Raphael Romano Bruno, Georg Wolff, Malte Kelm, Christian Jung
  • Cardiac magnetic resonance imaging Trends and developments A. Mayr, G. Reiter & D. Beitzke Der Radiologen volume 60, pages1142–1152 (2020)
crossmenumenu-circlecross-circle