Zum Inhalt springen

Vorbereitung CT Untersuchung

Letzte Aktualisierung: 02/02/24

AdobeStock 59484452

Die Vorbereitung auf eine CT Untersuchung ist sehr wichtig, denn die Patienten müssen sowohl über die Vorteile als auch über die Risiken dieser bildgebenden Untersuchung aufgeklärt werden. Danach können sie entscheiden, ob sie sich der Untersuchung unterziehen sollen oder nicht. Wenn es andere, besser geeignete Optionen gibt, wird der Arzt diese empfehlen.

Die Computertomographie wurde erstmals in den 1970er Jahren eingesetzt, und seither haben sich die Spezialisten in diesem Bereich weiter verbessert, so dass mehr Menschen Zugang zu erschwinglichen und effizienten bildgebenden Untersuchungen haben. Eine der größten Verbesserungen betrifft die Qualität: Die durch CT-Scans erzeugten Bilder sind heute viel klarer und detaillierter als in den besten Zeiten.

Abgesehen von der Qualitätsverbesserung wird bei den heutigen CT Untersuchungen auch eine geringere Strahlendosis verwendet, um die Untersuchung für die meisten Patienten sicherer zu machen. Da sich die Technologie weiterentwickelt, bemühen sich die Spezialisten, die Strahlendosen weiter zu reduzieren. (1) Dennoch sollten CT Untersuchungen nur dann durchgeführt werden, wenn sie absolut notwendig sind.

Was ist eine CT Untersuchung

Ein CT-Scan, auch Computertomografie genannt, ist eine bildgebende Untersuchung, bei der mit Hilfe von Röntgenstrahlen und einem Computer detaillierte Bilder aus dem Körperinneren erstellt werden. Sie kann zur Diagnose verschiedener Zustände beitragen, von Verletzungen und Durchblutungsstörungen bis hin zu Krankheiten wie Krebs. Obwohl Organe und Gewebe auch auf Röntgenbildern zu sehen sind, neigen die Körperstrukturen dazu, sich zu überlappen, was ihre Unterscheidung erschwert. Deshalb empfehlen Ärzte CT-Scans anstelle von Röntgenbildern.

CT Untersuchung

Anders als bei einer MRT-Untersuchung umschließt der CT-Scanner nicht den gesamten Körper des Patienten, so dass es für Menschen mit Platzangst einfacher sein kann, sich einer solchen Untersuchung zu unterziehen. (2) Sie müssen sich dennoch hinlegen und dürfen sich während des Scans nicht bewegen, damit sie qualitativ hochwertige Bilder erhalten.

Menschen, die sich einer CT Untersuchung unterziehen, sollten danach keine Nebenwirkungen verspüren, und sie können zu ihrer täglichen Routine zurückkehren. Höchstwahrscheinlich sind die Ergebnisse nicht sofort verfügbar. Sie müssen einige Zeit warten, bis der Computer die Informationen aus dem Scan verarbeitet hat. Danach können sie mit dem Arzt die Einzelheiten eines Behandlungsplans besprechen, sofern dies erforderlich ist.

 CT Untersuchung

Was darf ich bei einer CT Untersuchung anziehen?

Während einer CT Untersuchung ist es wichtig, dass die Patienten bequeme Kleidung tragen, denn die Dauer der Untersuchung kann je nach Art der Untersuchung variieren; im Durchschnitt dauert sie zwischen 15 und 30 Minuten, aber es gibt auch Situationen, in denen der gesamte Prozess länger dauert. Die Patienten werden möglicherweise gebeten, einen Kittel zu tragen, wenn während der CT Untersuchung Kontrastmittel verwendet wird.

Metallgegenstände können die Bilder des CT-Scans stören. Daher sollten Patienten Schmuck, Piercings und Hörgeräte entfernen und den Arzt über frühere zahnärztliche Eingriffe, wie z. B. Zahnimplantate, informieren. Wenn Metallgegenstände nicht entfernt werden können, stehen den Patienten alternative Diagnoseverfahren zur Verfügung.

Wichtige Unterlagen, die für eine CT Untersuchung notwendig sind

Es ist ideal, dass Personen, die sich einer CT Untersuchung unterziehen wollen, sich mit dem Bildgebungszentrum, das sie aufsuchen werden, in Verbindung setzen, damit sie aktuelle Informationen über dessen Tätigkeit erhalten, einschließlich der erforderlichen Dokumente, die sie benötigen, um die Untersuchung in Anspruch nehmen zu können. Es kann vorkommen, dass manche Einrichtungen mehr Unterlagen verlangen als andere, vor allem wenn die Patienten in der Vergangenheit ähnliche bildgebende Untersuchungen durchgeführt haben.

Das wichtigste Dokument, das die Patienten mitbringen müssen, ist in den meisten Fällen die Überweisung des Arztes, gefolgt von einem Lichtbildausweis, der auch ein Führerschein oder ein Reisepass sein kann. Es ist auch hilfreich, alle relevanten Informationen über die eigene Krankengeschichte mitzubringen, damit die Ärzte die Situation des Patienten gut einschätzen können. Dies erleichtert die Diagnosestellung.

Wann darf man keine CT Untersuchung machen?

Auch wenn eine CT Untersuchung viele Vorteile haben kann, gibt es auch Situationen, in denen sie für Patienten nicht empfehlenswert ist. Die CT Untersuchung darf während der Schwangerschaft nicht durchgeführt werden, da sie den Fötus beeinträchtigen kann. Es wird nicht empfohlen für Menschen mit Herzschrittmachern oder anderen implantierten Geräten, da diese während des Verfahrens beeinträchtigt werden können.

Manche Menschen zögern, sich einem CT-Scan zu unterziehen, weil sie befürchten, dass sie aufgrund der Strahlung ein höheres Krebsrisiko haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies geschieht, ist insgesamt sehr gering (etwa 1 zu 2000) (3) und steht in keinem Verhältnis zu dem Risiko, dass eine gefährliche Erkrankung unbehandelt bleibt.

Die Patienten sollten auch bedenken, dass das CT nicht die einzige bildgebende Untersuchung ist, bei der Strahlung zur Bilderzeugung eingesetzt wird, so dass dieses Risiko auch für andere Untersuchungen gilt. Es ist wichtig, mit dem Arzt über das Verfahren zu sprechen, damit er und der Patient eine gemeinsame Basis für die effizienteste Diagnosetechnik finden können.

CT Untersuchung und Schwangerschaft – geht das?

Wegen der möglichen Auswirkungen auf den Fötus wird die CT Untersuchung für schwangere Patientinnen nicht empfohlen. Sie sollten sich stattdessen anderen Diagnoseverfahren zuwenden, wie dem Ultraschall oder der Magnetresonanztomographie. Ist die CT Untersuchung unvermeidlich, kann der Arzt Vorkehrungen treffen, um die Strahlenbelastung für den Fötus so weit wie möglich zu reduzieren. (4)

Es ist nicht ungewöhnlich, dass man sich vor der Strahlung fürchtet, die bei einer CT Untersuchung entstehen kann, aber damit das Kind gesund ist, muss die Mutter sicherstellen, dass sie nicht an einer gefährlichen Krankheit leidet. Wenn sie schnell hochwertige Ergebnisse benötigt, ist die CT Untersuchung möglicherweise die einzige Möglichkeit, die sie hat.

Letztendlich ist dies eine Entscheidung, die sowohl die Mutter des Kindes als auch der Arzt gemeinsam treffen müssen, indem sie alle Vorteile, die die Untersuchung mit sich bringen kann, abwägen und entscheiden, ob sie die Risiken wert ist oder nicht.

CT Untersuchung

Was ist bei der Vergabe von Kontrastmittel zu beachten?

Manchmal werden CT-Scans mit Kontrastmittel durchgeführt, einer Substanz, die über eine Infusionsleitung in die Blutbahn verabreicht wird. Ziel des Kontrastmittels ist es, die Sichtbarkeit der erzeugten Bilder zu verbessern, es ist jedoch kein wesentlicher Bestandteil des Verfahrens. Manche Menschen reagieren allergisch darauf oder haben Nierenprobleme. In diesem Fall lohnt sich die Verwendung eines Kontrastmittels nicht.

Was kostet eine CT Untersuchung

Der beste Weg, um mehr Informationen über die Kosten einer bildgebenden Untersuchung wie dem CT-Scan herauszufinden, ist die Kontaktaufnahme mit dem Zentrum für bildgebende Verfahren, das eine Person aufsuchen möchte. Auf diese Weise können die Menschen aktuelle Informationen für ihre aktuelle Situation erhalten. Der Preis kann variieren, je nachdem, auf welchen Bereich sich die CT Untersuchung konzentriert und welchen Versicherungsplan der Patient hat. Auch der Standort kann eine Rolle spielen.

Und schließlich entwickelt sich die Technologie ständig weiter, was bedeutet, dass die bei CT-Scans verwendete Strahlendosis immer niedriger wird, so dass mehr Menschen von dieser Untersuchung profitieren können. Sie erhalten nicht nur eine Diagnose, sondern auch einen geeigneten Behandlungsplan, der dazu beitragen kann, die Symptome, mit denen sie zu kämpfen haben, zu lindern oder sogar zu beseitigen.