Zum Inhalt springen

Meniskusriss

Letzte Aktualisierung: 02/02/24

Meniskusriss

Viele Menschen fragen sich, was die ideale Behandlung für einen Meniskusriss ist und was sie tun müssen. Einer in den Vereinigten Staaten durchgeführten und 2022 veröffentlichten Studie zufolge liegt die Prävalenz von Meniskusrissen bei etwa 12 bis 14%, was einer Inzidenz von 61 Fällen pro 100.000 Menschen entspricht. (1)

In der gleichen Studie wurde festgestellt, dass degenerative Meniskusrisse die ältere Bevölkerung betreffen, insbesondere Männer zwischen 41 und 50 Jahren und Frauen zwischen 61 und 70 Jahren. Jährlich gibt es etwa 850.000 Fälle.

Meniskusriss MRT

Der Meniskus ist ein Knorpelstück, das sich am Übergang zwischen zwei Knochen befindet und die Aufgabe hat, die Gelenkfläche und die Knochenenden zu schützen. Im Knie befinden sich die Menisken zwischen den Enden des Oberschenkelknochens und des Schienbeins, und in diesem Fall absorbieren sie die Stöße, die durch Aktivitäten wie Gehen, Springen oder Laufen verursacht werden. Deshalb sollte ein Meniskusriss nicht ignoriert werden. (2)

Symptome Meniskusriss – Wie merkt man, dass man einen Meniskusriss hat?

Die häufigsten Symptome eines Meniskusrisses sind (3):

  • Schmerzen im Knie. Die Schmerzen können leicht oder stark sein, oder sie können kommen und gehen.
  • das Knie nicht vollständig beugen und strecken zu können.
  • Schwellung. Sie tritt in der Regel einige Stunden nach der Verletzung des Meniskus auf.

Meniskusriss Schmerzen

Wie bereits erwähnt, ist das offensichtlichste Symptom eines gerissenen Meniskus der Schmerz. Viele Menschen berichten auch über andere Empfindungen von Unbehagen oder sogar Schwäche im Bein. Aktivitäten, die früher leicht waren, wie das Treppensteigen, werden viel schmerzhafter und können sogar die Schwellung im Knie verstärken. Meistens treten die Schmerzen im Knie oberhalb des Meniskus bei Tätigkeiten auf, bei denen das Knie bewegt wird.

Kann man mit einem Meniskusriss noch gehen?

Obwohl es für manche Menschen etwas unangenehm sein kann, können viele Menschen mit einem gerissenen Meniskus ihre täglichen Aktivitäten wie gewohnt fortsetzen, und dazu gehören Gehen, Stehen und Sitzen, ohne mit starken Schmerzen zu kämpfen. Für andere Menschen ist es nicht so einfach. Ein gerissener Meniskus kann sie daran hindern, ihren täglichen Aktivitäten ohne Probleme nachzugehen. Das Gehen mit einem gerissenen Meniskus kann die Symptome verschlimmern, weshalb die Betroffenen so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen sollten. (4)

Wie lange dauert es, bis ein Meniskusriss ausgeheilt ist?

Es gibt viele Faktoren, die die Genesungszeit eines gerissenen Meniskus beeinflussen können. Obwohl die Heilung in der Regel zwischen vier und acht Wochen dauert, können Faktoren wie Alter, Lebensstil und die Dauer der Symptome zu einer längeren Genesungszeit führen. (5)

Diagnostik bei einem Meniskusriss

Der erste Schritt für eine Diagnose ist die körperliche Untersuchung. Bei dieser Untersuchung analysiert der Arzt das Bein und das Knie und kann den Patienten auffordern, sie in verschiedene Positionen zu bringen. Er kann den Patienten auch auffordern, zu gehen und in die Hocke zu gehen, damit er die Ursache der Symptome leichter feststellen kann.

Meniskusriss MRT

Ein MRT Knie kann nützlich sein. Es besteht auch die Möglichkeit, dass der Arzt bildgebende Untersuchungen wie Röntgenaufnahmen oder ein MRT empfiehlt, wenn die Situation nicht eindeutig genug ist. Auf den Röntgenbildern ist der gerissene Meniskus nicht zu sehen, aber es hilft, andere Probleme mit ähnlichen Symptomen auszuschließen.

Meniskusriss MRT neu

Die MRT liefert detaillierte Bilder des Weichteilgewebes im Knie und ist damit die perfekte bildgebende Untersuchung für einen gerissenen Meniskus. In einigen Fällen kann der Arzt ein Arthroskop (ein kleines Rohr, das in den Körper eingeführt wird) verwenden, um das Innere des Knies zu untersuchen. (6)

Meniskusriss Behandlung

Je nach Komplexität des Falles gibt es verschiedene chirurgische und nicht-chirurgische Behandlungsmöglichkeiten für einen gerissenen Meniskus. In manchen Fällen reicht es aus, eine Weile zu warten, die richtigen Medikamente einzunehmen und Physiotherapie zu versuchen.

Erste Maßnahmen nach einem Meniskusriss

Das Wichtigste bei einem Meniskusriss ist es, das verletzte Knie so weit wie möglich zu entlasten. Das Auflegen eines Eisbeutels auf das Knie für etwa 20 Minuten, mehrmals am Tag, kann ebenfalls helfen, die Schwellung und die Schmerzen zu lindern. Weitere Maßnahmen, die gegen die Schwellung helfen können, sind das Umwickeln des Knies mit einem Kompressionsverband oder das Hochlegen des Beins über dem Herzen. (7)

Meniskusriss OP

In einigen Fällen muss der Patient sich einer Meniskusoperation unterziehen. Das Ziel dieser Operation ist die Reparatur oder Entfernung des Knorpelstücks im Knie. Obwohl die Operation häufig bei Sportlern und Menschen, die allgemein Sport treiben, durchgeführt wird, können auch ältere Menschen von ihr profitieren.

Besteht das Ziel der Operation darin, den Meniskus zu reparieren, näht der Chirurg die gerissenen Knorpelstücke wieder zusammen, damit sie von selbst heilen können. Das passiert jedoch nur selten. Deshalb wird bei der Operation in der Regel der beschädigte Knorpel entfernt und gesundes Meniskusgewebe belassen. Am Ende des Eingriffs wird das Knie mit einem Verband abgedeckt.

Die Art, Größe und Lage des gerissenen Meniskus beeinflussen die Notwendigkeit einer Operation ebenso wie das Alter des Patienten und sein Aktivitätsniveau oder Lebensstil. Es ist wichtig zu wissen, dass nicht jeder, der einen Meniskusschaden hat, operiert werden muss. (8)

Kann ein Meniskusriss von alleine heilen?

Es gibt verschiedene Arten von Meniskusrissen, und während einige von ihnen ernsthaftere Behandlungen wie eine Operation erfordern, können andere von selbst heilen oder sogar chirurgisch repariert werden. In jedem Fall sollten die Symptome nicht ignoriert werden, und wenn die Schmerzen anhalten, sollte der Patient eine Diagnose erhalten und einen Behandlungsplan erstellen lassen. Selbst wenn ein Meniskusriss nicht heilt, hören viele Risse auf zu schmerzen, wenn sie ohne Operation behandelt werden.

Meniskusriss – wie lange ist man krank?

Nach der Operation muss der Patient in der Regel noch ein paar Tage im Krankenhaus bleiben und sich dann etwa eine Woche lang ausruhen, bevor er wieder seiner täglichen Arbeit nachgehen kann. In den folgenden Monaten sollten körperliche Aktivitäten mit hoher Intensität vermieden werden, damit der Heilungsprozess abgeschlossen werden kann. In einigen Fällen kann es sein, dass eine Person mehr als eine Woche Ruhe benötigt.

Meniskusriss

Meniskusriss Übungen

Es gibt ein paar Übungen, die Menschen mit einem gerissenen Meniskus ausprobieren können, um ihren Zustand zu verbessern. Das Ziel dieser Übungen ist es, einen gerissenen Meniskus zu stärken und wieder aufzubauen. Obwohl es normal ist, ein wenig Unbehagen zu verspüren, sollte die Übung, wenn sie Schmerzen verursacht, vermieden werden. Muschelübungen in Seitenlage, Anheben des gestreckten Beins im Liegen, Kniestrecken im Sitzen, Wandsitzen zur Stärkung der Oberschenkelmuskulatur und Kniebeugen sind gute Beispiele. (9)

Das Wichtigste ist, diese Übungen sicher und korrekt auszuführen, damit sich die Patienten schnell erholen und weitere Verletzungen vermeiden können.