Zum Inhalt springen

Patelladysplasie

Letzte Aktualisierung: 02/02/24

Patelladysplasie MRT

Die Patelladysplasie bezeichnet einen Zustand, bei dem die Kniescheibe asymmetrisch ist. Diese Art von Fehlbildung kann Schmerzen verursachen, weshalb die Patienten einen Arzt aufsuchen sollten, um mehr über die Behandlungsmöglichkeiten zu erfahren.

Die Patella ist ein flacher, umgedrehter dreieckiger Knochen, der sich an der Vorderseite der Kniegelenke befindet. (1) Die Kniescheibe hilft, indem sie eine effektivere Kniebeugung ermöglicht, was die Kraft des Quadrizeps erhöht. Außerdem schützt sie die Sehne, indem sie die Reibung verringert.

Was ist eine Patelladysplasie am Knie?

Bei der Patelladysplasie handelt es sich um eine Verformung der Patella, für die es verschiedene Ursachen geben kann. Die Patelladysplasie ist zwar angeboren, kann aber auch die Folge eines Unfalls sein. In anderen Fällen verschlechtert sich die Qualität der Knorpel unterhalb der Kniescheiben im Laufe der Zeit, was ebenfalls zur Entwicklung einer Patelladysplasie führen kann. Die Symptome hängen vom Schweregrad der Erkrankung ab. (2)

Patelladysplasie Symptome und Schmerzen

In den meisten Fällen hat die Patelladysplasie keine Symptome und muss auch nicht behandelt werden. Es gibt jedoch auch Situationen, in denen eine Patelladysplasie zu komplizierteren Zuständen führen kann, wie z. B. einer Patellaluxation. Deshalb ist es für den Patienten wichtig, jede Art von Veränderung zu verfolgen.

Das offensichtlichste Symptom der Patelladysplasie ist der Schmerz. Die Schmerzen treten in der Regel auf, wenn die betroffene Person versucht, ihr Knie zu bewegen. Ein weiteres Symptom, mit dem Menschen mit Patelladysplasie zu kämpfen haben, ist die Instabilität und manchmal auch die eingeschränkte Beweglichkeit des Kniegelenks. (3)

Patelladysplasie

Patelladysplasie Übungen

Es gibt einige Übungen, die Menschen mit einer Patelladysplasie helfen können. Das Ziel dieser Übungen ist es, die Muskeln zu stärken, ohne das Knie zu sehr zu belasten. Das Balancieren auf einem Bein ist in dieser Hinsicht ein gutes Beispiel. Nach einigen Sekunden Balancieren muss der Patient die Position wechseln, damit die Muskeln in beiden Beinen gestärkt werden können. Die Patienten können sich auch an eine Wand lehnen und dabei ihre Ober- und Unterschenkel absenken, bis sie einen 90-Grad-Winkel bilden. (4)

Die Übungen sind nicht kompliziert und nehmen nicht viel Zeit in Anspruch. Für Menschen, die ein individuelles Trainingsprogramm wünschen, ist ein Gespräch mit einem professionellen Fitnesstrainer oder einem Physiotherapeuten sinnvoller. Der langsame Fortschritt kann anfangs frustrierend sein, aber mit der Zeit werden sich die Ergebnisse lohnen.

Patelladysplasie MRT

Patelladysplasie Diagnostik

Bevor man sich in ärztliche Behandlung begibt, muss der Patient genau wissen, womit er es zu tun hat, damit die ihm zur Verfügung stehenden Möglichkeiten die effizientesten sind. In den meisten Fällen reicht eine körperliche Untersuchung aus, um das Vorliegen einer Patelladysplasie festzustellen. Bei der körperlichen Untersuchung überprüft der Arzt die Stabilität der Kniescheibe. Wenn die Kniescheibe sehr beweglich ist, leidet der Patient höchstwahrscheinlich an einer Patelladysplasie. Um mehr darüber herauszufinden, kann der Patient ein MRT-Knie machen lassen. Diese Art von Scan bietet mehr Informationen.

Patelladysplasie im MRT-Knie erkennen

Ein MRT des Knies liefert detaillierte Bilder der Knochen, Muskeln, Knorpel, Bänder, Sehnen und sogar einiger Blutgefäße. So kann der Arzt eine korrekte Diagnose stellen und die Behandlungsmöglichkeiten für den Patienten aufzeigen.

Patelladysplasie Behandlung und Therapie

Die beste Art der Behandlung hängt von Faktoren wie den Symptomen der Patienten und der Komplexität ihrer Fälle ab. Es gibt Patienten, die keine Schmerzen, sondern nur ein leichtes Unbehagen verspüren, das sich nach einer gewissen Zeit der Ruhe bessert. Ein in ein Handtuch eingewickelter Eisbeutel, der für einige Minuten auf das betroffene Knie gelegt wird, kann sich ebenfalls als nützliches Schmerzmittel erweisen.

Bei anderen Menschen verschwinden die Schmerzen jedoch nicht. Stattdessen nimmt er an Intensität zu. Dann suchen die Patienten in der Regel nach medizinischen Behandlungsmöglichkeiten. Das Tragen eines Verbandes kann für manche die Lösung sein, während andere sich vielleicht einer Operation unterziehen müssen, um wieder gesund zu werden.

Der Arzt kann auch entzündungshemmende Schmerzmittel empfehlen, damit der Patient die Schmerzen so weit wie möglich lindern kann. (5)

Patelladysplasie Bandage

Bandagen sind ein sehr wichtiger Bestandteil bei der Behandlung der Patelladysplasie, denn sie helfen, die Bewegung einzuschränken und die Kniescheibe zu stabilisieren. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollte die Bandage zwei- oder dreimal über das Knie gefaltet werden. Gleichzeitig sollte die Bandage nicht zu eng sein, da sie die Bewegung vollständig einschränken kann. Die Bandage sollte auch nicht so locker sein, dass sie verrutscht, denn das macht den Zweck zunichte. Sie kann tagsüber getragen und nachts abgenommen werden.

Patelladysplasie – Operieren oder nicht?

Bei der Patelladysplasie wird bei der Operation die Rückseite der Patella begradigt. Falls erforderlich, werden die Bänder und Muskeln, die die Kniescheibe halten, entsprechend verkürzt. In schweren Fällen, die eine Operation erfordern, kann der Patient auch eine künstliche Kniescheibe erhalten. Die neuesten Verfahren können dazu beitragen, die Kniescheibe nach innen zu verlagern, indem sie eines der äußeren Bänder durchtrennen, was den Patienten ebenfalls helfen kann, ihre Stabilität wiederzuerlangen.

Welcher Sport bei Patelladysplasie?

Die Empfehlung des Arztes hängt von der Schwere des Falles ab. Manche Patienten müssen einige Wochen lang auf Sport verzichten, während andere ihre körperlichen Aktivitäten bei wiederkehrenden Schmerzen einschränken müssen. Auch Sportarten wie Schwimmen und Radfahren können den betroffenen Muskelbereich stärken, so dass die Patienten nicht auf ihren aktiven Lebensstil verzichten müssen.

Sport bei Patelladysplasie

Patelladysplasie – Die Wiberg-Typen

Die Wiberg-Klassifikation ist ein System zur Beschreibung der Form der Kniescheibe. Dieses System basiert auf der Asymmetrie zwischen der medialen und lateralen Facette der Kniescheibe in der axialen Ansicht der Kniescheibe. (6)

  • Typ 1: Die Facetten sind konkav, symmetrisch und von gleicher Größe.
  • Typ 2: Die mediale Facette ist kleiner als die laterale Facette. Sie kann flach oder nur leicht konvex sein. Die laterale Facette ist konkav.
  • Typ 3: Der Winkel zwischen der medialen und der lateralen Facette beträgt fast 90°. Die laterale Facette ist größer als die konvexe mediale Facette.

Eine der möglichen Folgen der Patelladysplasie ist die Patellaluxation, sie kann aber auch zu einem Knorpelschaden führen. Wenn die Dysplasie frühzeitig erkannt wird, kann sie behandelt werden, so dass weitere Schäden verhindert werden.