Zum Inhalt springen

MRT Wirbelsäule

Letzte Aktualisierung: April 24, 2024

MRT Halswirbelsäule

Eine Magnetresonanztomographie der Wirbelsäule, auch MRT Wirbelsäule genannt, ist eine der häufigsten durchgeführten MRT- Untersuchungen. Dies liegt insbesondere daran, dass immer mehr Menschen in Deutschland an Rückenschmerzen leiden.

Die MRT Rücken Untersuchung gliedert sich in drei Hauptabschnitte und ermöglicht eine ganzheitliche Darstellung der Wirbelsäule. Die Wirbelsäule ist ein komplexes Konstrukt im Körperinneren und lässt sich durch eine Magnetresonanztomographie anhand MRT Bildern präzise darstellen. 

Laut einer Studie der AOK leiden insgesamt knapp 32% der Deutschen Erwachsenen an Rückenschmerzen. 5,3% der Arbeitsunfähigkeitstage fallen allein darauf zurück. Die Erkrankung des Muskel- und Skelettsystems zählt zu einer der häufigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeit in Deutschland, darunter insbesondere Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens.  

Rueckenschmerzen LWS

Was ist eine MRT Wirbelsäule bzw. MRT Rücken?

Die MRT Wirbelsäule ermöglicht die Darstellung des Rückens mit Hilfe von einem starken Magnetfeld und Radiowellen. Die MRT des Rückens ist ungefährlich und schmerzfrei. Das bildgebende Verfahren verwendet bei einer Magnetresonanztomographie keine ionisierende Strahlung. 

Der Rücken kann bei einer MRT in Abschnitten untersucht werden: 

Es ist ebenfalls möglich, bei einer MRT Wirbelsäule die gesamte Wirbelsäule darzustellen.  

Der zu untersuchende Bereich im Rücken ist von der medizinischen Fragestellung abhängig. Diese richtet sich nach den Ihren individuellen Beschwerden. 

Rückenschmerzen

Was sieht man bei einer Wirbelsäule MRT?

Bei einer Wirbelsäule MRT können sowohl knöcherne Strukturen als auch Weichteile erkannt und folglich untersucht werden. Dadurch eignet sich die MRT Wirbelsäule besonders gut, um Schmerzen mit unklarer Ursache im Rücken und der Wirbelsäule abzuklären. Denn auf den MRT-Bildern des Rückens können Schäden an der Wirbelsäule, den Bandscheiben und am Rückenmark erfasst werden. 

Mögliche Erkrankungen an diesen Strukturen sind mit der nicht-invasiven bildgebenden Methode, wie es die Kernspintomographie bzw. Magnetresonanztomographie ist, bereits in frühen Stadien erkennbar, was für viele Patient*innen die Aussichten auf eine erfolgreiche Therapie erhöht bzw. die Prognose verbessert. 

Auch komplexe Krankheiten wie Multiple Sklerose können mit Hilfe einer MRT zuverlässig diagnostiziert werden. 

Anhaltende Rückenbeschwerden – ist eine MRT Wirbelsäule hilfreich?

Eine MRT der Wirbelsäule ist eine der häufigsten MRT-Untersuchungen. Das liegt daran, dass der Bereich des Rückens komplex abzubilden ist. Hier ist die MRT eine beliebte bildgebende Untersuchung bei Unfallchirurg*innen und Orthopäd*innen, da der Rücken mit seinen verschiedenen Strukturen detailliert bildlich dargestellt werden kann. 

Die Vorteile einer MRT Wirbelsäule sind: 

  • präzise Bilder 
  • nicht-invasive Methode 
  • hilft bei Früherkennung von Veränderungen, Fehlstellungen und ernsthaften Problemen 
  • basierend auf den MRT Bildern der Wirbelsäule ist eine individuelle Behandlung und Therapie möglich 
  • die MRT eignet sich zur Verlaufskontrolle, da Patient*innen keiner schädlichen Strahlung ausgesetzt sind 

Eine MRT des Rückens ermöglicht die Erkennung und Diagnostik von:  

  • Bandscheibenvorfall 
  • HWS-Syndrom 
  • Cervicobrachialgie 
  • Tumor 
  • Multiple Sklerose 
  • Syringomyelie 
  • Traumafolgen
MRT WIrbelsäule

Erhalten Sie präzise Bilder Ihrer Wirbelsäule in einer angenehmen Umgebung!

Buchen Sie jetzt einen MRT-Termin bei Rückenbeschwerden!

schnell, einfach und bequem in nur 4 Schritten

Ablauf einer MRT der Wirbelsäule – wie weit in die Röhre?

Vor dem MRT-Termin

Vor einer MRT der Wirbelsäule werden Sie von Ihrem behandelnden Arzt oder Ihrer Ärztin, Ihrem Radiologen oder Ihrer Radiologin ausführlich aufgeklärt.  

Bitte bringen Sie zum MRT-Termin vorhandene Unterlagen mit, diese können sein: Medikamentenplan, Implantatausweis, Allergiepass.  

Sollten Sie gesetzlich versichert sein, bringen Sie bitte Ihren Überweisungsschein zum MRT-Termin mit.  

Vor der MRT- Untersuchung

Vor einer MRT des Rückens werden Sie von unserem Empfangspersonal gebeten Formulare auszufüllen, darunter auch ein Anamnesebogen und weiteres.  

Zum Untersuchungsraum werden Sie von unserem geschulten medneo Personal begleitet. Hier werden Sie nochmals aufgeklärt. Falls Sie Fragen, Sorgen und/oder Ängste haben, können Sie diese jederzeit ansprechen. Unser einfühlsames Team ist für Sie da, um Sie zu unterstützen und offene Fragen zu klären. 

Bei Sorgen und Ängsten, auch bei Klaustrophobie kann es helfen sich im Vorhinein zu informieren, mehr dazu lesen Sie hier: Angst vor der MRT?

Für die MRT Wirbelsäule werden Sie gebeten alle metallhaltigen Gegenstände, die Sie an sich tragen, abzulegen. Dies könnten sein: Brille, Schmuck, Uhr, Gürtel, BH, Hörgeräte, Piercings etc.  

Ebenfalls kann es hilfreich sein, die untere Bekleidung (Hose) abzulegen.  

Das medizinische Personal geht mit Ihnen vor Ort ebenfalls alle Vorbereitungsmaßnahmen durch.  

Nun werden Sie gebeten, sich auf die Untersuchungsliege zu begeben. Die MRT Rücken findet im Liegen statt. Sie werden durch Polster und Kissen unterstützt, damit Sie so bequem wie möglich liegen können, da Sie sich während der Untersuchung nicht bewegen sollten. Die Polsterung soll ebenfalls dabei helfen eine möglichst schmerzfreie Untersuchung zu ermöglichen, falls Sie an akuten Rückenschmerzen leiden sollten.  

Sie erhalten Kopfhörer, die die Geräuschkulisse dämpfen. Durch das starke Magnetfeld erzeugt das MRT- Gerät laute und klopfende Geräusche, diese sollen mit Hilfe der Kopfhörer eingedämmt werden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit Ohropax zu erhalten. Wenn Sie wünschen, kann über die Kopfhörer Musik abgespielt werden. 

Eine Notfallklingel bzw. einen Notfallball wird in Ihre Nähe bzw. in Ihre Handfläche gelegt. Diese dürfen Sie jederzeit betätigen, falls Sie sich unwohl fühlen sollten. 

Wenn nun alle metallhaltigen Gegenstände und Bekleidung abgelegt sind, und Sie bequem auf der Untersuchungsliege liegen, werden Sie in den Untersuchungsraum gefahren und an das MRT-Gerät positioniert.  

Während der MRT Wirbelsäule

Die MRT Rücken Untersuchung findet im Liegen statt. Bei der Untersuchungsliege handelt es sich um eine fahrbare Liege, die sich während der Untersuchung der Wirbelsäule vor und zurück bewegen kann, um den entsprechenden Rückenabschnitt abbilden zu können.  

Oftmals begegnen uns Patient*innen mit der Frage: Wie weit werde ich in die Röhre gefahren?  
 
Dies ist abhängig von dem zu untersuchenden Bereich des Rückens. Bei medneo arbeiten wir mit einem überdurchschnittlich großen Röhrendurchmesser der MRT-Geräte von 70cm. Dies vermittelt oft ein Gefühl von Weite und wirkt nicht allzu beengend wie herkömmliche MRT-Röhren. Insbesondere für Angstpatient*innen kann dies unterstützend wirken.

Ebenfalls sind die Geräte nach vorne und nach hinten geöffnet und haben eine stark verkürzte Röhrenlänge, dies soll unter anderem auch ein Gefühl von einem größeren Raum vermitteln. Dies bedeutet, dass während der Untersuchung Kopf oder Beine freiliegend sein können, je nach Rückenabschnitt: Halswirbelsäule, Brustwirbelsäule, Lendenwirbelsäule.  

LWS Syndrom (Lendenwirbelsäulensyndrom)

Nach der Untersuchung

Ihre betreuende medizinische Fachkraft wird Sie auf der Liege aus dem Untersuchungsraum fahren.  Nun werden Sie gebeten, Ihre abgelegten Gegenstände, sowie Ihre Kleidung wieder anzulegen.  

Die Befundung erfolgt über Ihren behandelnden Arzt oder Ihre Ärztin.  

medneo ist dafür da, dass Sie eine angenehme MRT-Untersuchung erhalten und ermöglicht Ihnen eine entspannte Wohlfühlatmosphäre. Wir bieten Ihnen mit modernster Technologie präzise MRT-Bilder, die Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin zur Befundung bereitstehen, um für Sie eine individuelle Behandlung und entsprechende Therapie auszuwählen. 

Entscheiden Sie sich für medneo

Bei medneo steht Ihr Wohlbefinden im Mittelpunkt. Unser Fokus liegt darauf, Ihnen hochwertige MRT-Bilder in einer angenehmen und patientenfreundlichen Umgebung zu bieten. Mit 16 Diagnostikzentren in ganz Deutschland und einem Standort in der Schweiz sind wir bundesweit vertreten und gut zu erreichen. Unsere Zentren haben unterschiedlich lange Öffnungszeiten.

MRT Patient mit Personal

Innerhalb von 4 Schritten ist es möglich jederzeit bei medneo online einen MRT-Termin zu buchen. Unser Ziel ist es, Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. An jedem Standort erwartet Sie ein professionelles und freundliches Team, das auf Ihre Bedürfnisse eingeht und Ihre Fragen beantwortet.

Vertrauen Sie medneo für präzise Diagnostik und individuelle Betreuung. 

Wie lange dauert eine MRT Wirbelsäule?

Die Dauer der MRT Wirbelsäule ist abhängig davon, welcher Abschnitt des Rückens bzw. der Wirbelsäule untersucht werden soll, oder ob eine Aufnahme der gesamten Wirbelsäule erfolgen soll. Die reine MRT- Untersuchungszeit beträgt 15- 25 Minuten. Bitte beachten Sie, dass die Vor- und Nachbereitung ebenfalls Zeit in Anspruch nimmt.  

Wie viel kostet eine MRT von der Wirbelsäule?

Für Personen, die gesetzlich versichert sind, werden die Kosten für eine MRT-Untersuchung von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, sofern ein Überweisungsschein vorliegt. 

Für Privatversicherte und Selbstzahler können die Kosten variieren, da es sich nicht um Pauschalpreise handelt. Die Kosten für eine MRT-Untersuchung des Rückens beginnen generell bei 425€. Bei einer MRT-Untersuchung der Lendenwirbelsäule (LWS) liegt der Startpreis ebenfalls bei 425€, während für den Brustwirbelsäulen-Bereich (BWS) die Kosten ab 485€ beginnen. Die genauen Preise sind abhängig von der spezifischen medizinischen Fragestellung.