Seit dem 01.07.2019 verstärkt der Internist und Kardiologe Priv.-Doz. Dr. Henning Steen das medneo-Team als „Head of Cardiac Imaging“. In den letzten vier Jahren war Herr Priv.-Doz. Dr. Steen als Leiter des Zentrums für Kardiale Bildgebung (ZKB) am Marienkrankenhaus in Hamburg prägend tätig. Er baute das Institut zu einem der größten Kardio-MRT-Zentren Deutschlands aus. Bereits seit dem Jahr 2000 befasst er sich klinisch und wissenschaftlich mit der Anwendung des MRT auf die Herzbildgebung

Seine klinisch-theoretische Kardio-MRT-Ausbildung erfuhr er partiell am renommierten Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB), dem Royal Brompton Hospital 2001 in London, sowie durch eine zweijährige Forschertätigkeit mithilfe des DGK Förderstipendium 2002 am Johns Hopkins Hospital in Baltimore, USA von 2002 bis 2004. Nach Rückkehr war er zunächst wissenschaftlicher Leiter des Kardio-MRT der Universität Heidelberg und durchlief dort die klinisch-internistische Ausbildung bei Prof. Dr. med. Hugo A. Katus, bevor er 2010 sowohl klinischer, als auch wissenschaftlicher Leiter der Abteilung wurde. Seit 2010 baute Dr. Steen dann ebenfalls das Kardio-CT der Abteilung auf. Der der fachärztlichen Prüfung für Innere Medizin und Kardiologie erfolgte 2012 seine Habilitation auf dem Gebiet der kardialen MRT, bevor er 2013 Leitender Arzt des Herzzentrums Bodensee wurde.

Die klinische Bedeutung der nicht-invasiven kardiovaskulären Bildgebung wird in den nächsten Jahren enorm an Bedeutung gewinnen. Zum einen durch die beschleunigte Bildgebung unter Einsatz künstlicher Intelligenz, zum anderen durch die Weiterentwicklung der Geräte- und Informationstechnologie.

Dr. Steen wird bei medneo in zwei separaten Rollen in Erscheinung treten: Zum einen wird er die Konzepte für kardiale Bildgebung sowohl in Deutschland als auch international weiterentwickeln und umsetzen. Zum anderen wird er direkt im medneo Diagnostikzentrum Hamburg eine Privatpraxis betreiben, in welcher er mit dem Hamburger medneo-Team das gesamte Spektrum der modernen klinisch-kardiologischen Bildgebung an einem hochmodernen 3-Tesla-MRT anbieten wird.

medneo freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.