Die Magnetresonanztomografie (MRT) bedeutet für den Patienten eine Untersuchung ohne Strahlenbelastung und ohne Eingriff in den Körper. Bislang wurden keine Nebenwirkungen dieser Methode für den Menschen bekannt. Zudem kann die Untersuchung ambulant durchgeführt werden, ein Krankenhausaufenthalt ist nicht notwendig. In der Medizin bestand deshalb schon immer der Wunsch, diese Methode für die Diagnose von Herz- und Gefäßerkrankungen einzusetzen. Das pulsierende Herz, fließendes Blut und die Atembewegung galten jedoch lange Zeit als Hindernisse für eine MRT des Herzens (Herz-MRT) und der Gefäße (MR-Angio). Dies ist nun möglich geworden und spezialisierte ärztliche Kooperationspartner bieten diese Untersuchung auf der Diagnostikplattform bei medneo an. Der besondere Vorteil dieses Verfahrens liegt darin, dass in einem Untersuchungsgang das Herz durch eine hohe räumliche Auflösung morphologisch exakt dargestellt werden und gleichzeitig Aussagen über die Funktion und Durchblutungsverhältnisse getroffen werden können. Die auf Herz-MRT spezialisierten Ärzte untersuchen beispielsweise, ob aufgrund einer mangelhaften Herzmuskeldurchblutung ein Katheter bzw. eine Ausdehnung der Kranzgefäße notwendig ist, ob eine undichte bzw. verengte Herzklappe operiert werden muss oder ob Bypass-Gefäße Jahre nach der Operation noch offen sind. Auch eine Vergrößerung des Herzens oder eine nicht ausreichende Pumpfunktion kann mit Hilfe einer Herz-MRT diagnostiziert werden. Diese Methode ist gut geeignet, um Strukturveränderungen des Herzmuskels zu analysieren. Auf diese Weise können auch kleinste Herzinfarkte (sogenannte Mikroinfarkte) entdeckt werden. Bei Patienten mit Zuckerkrankheit können die stummen Herzinfarkte auch noch nach Jahren nachgewiesen werden. Auch sollte der Herzchirurg vor der Operation wissen, wo sich abgestorbene und lebendige Anteile des Herzmuskels befinden, an welcher Stelle also ein Bypass Vorteile bringt. Auch Patienten mit einer Herzmuskelentzündung profitieren von der Untersuchung. Selbstverständlich können auch Herztumore und viele angeborene Herzfehler mit hoher Treffsicherheit analysiert werden.

Sie haben Fragen – die kooperierenden Ärzte beantworten Ihnen diese gerne. Das gesamte medneo-Team und alle kooperierenden Ärzte freuen sich über Ihren Besuch!