MRT-Diagnostik in Mönchengladbach

Sie haben Fragen zu Ihrer MRT Untersuchung in Mönchengladbach? Nutzen Sie hierfür unseren Untersuchungsgenerator. Durch Auswahl der Körperregion (z. B. „Schädel“) und des zu untersuchenden Körperteils (z. B. „Kiefergelenk“) erhalten Sie alle wichtigen Informationen rund um die entsprechende Untersuchung: Wie lange dauert die MRT-Untersuchung? Wird Kontrastmittel verwendet oder nicht? Bei weiteren Fragen rund um Ihre Untersuchung helfen wir Ihnen gern telefonisch weiter. 

 

Halswirbelsäule

Indikation
Kopfschmerzen, Sensibilitätsstörungen in den Händen und Fingern (Parästhesien), Schleudertrauma, Spinalkanalverengung (Stenose), Wirbelkörperversteifung (Spondylodese), Bandscheibenvorfall (Prolaps) oder - vorwölbung (Protrusion), Rückenmarkserkrankungen (Myelopathie, Myelitis, Syringomyelie), Chiari- Malformation, Morbus Bechterew (Spondylitis Ankylosans)

Untersuchungszeit
10 - 20 Minuten

Patientenlagerung
Sie liegen bequem auf dem Rücken mit dem Kopf in der Mitte des Gerätes und haben dabei die Möglichkeit Musik Ihrer Wahl zu hören.

Kontrastmittel
Meistens erfolgt diese MRT- Untersuchung ohne den Einsatz eines Kontrastmittels. Es gibt jedoch einzelne Fragestellungen, die ohne ein Kontrastmittel nicht sicher beantwortet werden können. Ihr untersuchender Arzt wird Sie darüber rechtzeitig informieren und aufklären.