Als strahlungsfreie, schmerzfreie und risikoarme Untersuchungsmethode eignet sich die MRT besonders gut für die Diagnostik kleiner Patienten. Da Kinder allerdings eine andere Anatomie und Psychologie als Erwachsene haben, ist eine kinderradiologische MRT-Untersuchung stets eine Herausforderung. Daher führen nur wenige radiologische Einrichtungen Kinder-MRTs durch. Unsere partnerschaftlich verbundenen Kinderradiologen bieten Ihnen bei medneo, im Rahmen einer Spezialsprechstunde, hochwertige kinderradiologische MRT-Untersuchungen an. Unser geschultes Personal geht liebevoll auf Ihr Kind ein, erklärt die Untersuchung kindgerecht und bindet auch Sie als Eltern intensiv in den Untersuchungsprozess ein.

Es tut auch gar nicht weh... versprochen!

Bei Verletzungen und Erkrankungen stehen verschiedene bildgebende Verfahren zur Verfügung, um verletzungsbedingte oder krankhafte Veränderungen des Körpers sichtbar zu machen. Eine MRT-Untersuchung ist hierzu als Untersuchung für Kinder hervorragend geeignet. Sie ist schmerzfrei und risikoarm und hat eine einzigartige diagnostische Aussagekraft. Im Gegensatz zum Röntgen oder der Computertomographie erfolgt die Bilderstellung bei der MRT-Untersuchung mit Hilfe von Magnetfeldern und nicht durch den Einsatz von Röntgenstrahlen. Eine Strahlenbelastung Ihres Kindes ist somit ausgeschlossen. Die spezielle Aufnahmetechnik erfordert es, während der etwa 15-minütigen Untersuchung ruhig zu liegen. In der Regel gelingt es den erfahrenen Kinderradiologen und unserem medizintechnischen Personal, auch ohne die Gabe eines Beruhigungsmittels sehr gute Aufnahmen von den kleinen Patienten zu erstellen. Sollte für die Untersuchung Ihres Kindes doch ein Beruhigungsmittel, eine Sedierung oder Narkose nötig sein, werden Sie von Ihrem Kinderradiologen vorher selbstverständlich umfangreich aufgeklärt.

Wir nehmen uns Zeit für Sie.

Bereits bei der Terminvereinbarung gehen wir auf Ihre zeitlichen Bedürfnisse ein und planen jeden Termin für den Kinderradiologen Ihrer Wahl ganz individuell. Genauso sensibel und flexibel reagieren wir auf das Befinden Ihres Kindes in unserem Diagnostik-Zentrum: Wir nehmen uns die Zeit für die Untersuchung, die Sie und Ihr Kind brauchen.

Im Vorfeld führt Ihr erfahrener Kinderradiologe mit Ihnen und Ihrem Kind ein umfangreiches Aufklärungsgespräch. Hier werden alle Risiken abgewogen und alles wird Ihnen und Ihrem Kind ganz genau und kindgerecht erklärt. Der Kinderradiologe beantwortet Ihnen bei dieser Gelegenheit sämtliche Fragen, die Sie haben. Unser Ziel ist es, Ihnen Sorgen und Ängste zu nehmen. Denn wir wissen: Wenn Sie keine Angst haben, hat Ihr Kind in der Regel auch keine.

Bitte zur Untersuchung mitbringen:

  • Gesundheitskarte und Überweisungsschein
  • das Lieblingskuscheltier
  • die Lieblingsdecke
  • die Lieblings-CD und das Lieblingsgetränk Ihres Kindes
  • Vorbefunde
  • Voraufnahmen
  • OP-Berichte etc.

Untersuchungsablauf

1

Die Vorbereitung
Nach der freundlichen Aufnahme am Empfang wird Ihr Kind von unserer radiologischen Assistentin für die Untersuchung vorbereitet. Ihnen werden noch einmal alle Details zum Untersuchungsablauf erklärt. Sie können Fragen stellen und sich und Ihr Kind mit dem Untersuchungsraum vertraut machen. Da die Untersuchungsgeräusche recht laut sind, erhält Ihr Kind Kopfhörer, mit denen es möglich ist, während der Untersuchung die mitgebrachte Lieblingsmusik zu hören. Die zu untersuchende Körperregion wird in einer entsprechenden Spule positioniert und zur Verringerung von Bewegungsartefakten fixiert. Die Fixierung ist für Ihr Kind schmerzlos. Die 70 cm große Öffnung unseres MRT-Gerätes ermöglicht es Ihnen, mit auf der MRT-Liege oder auf einem Stuhl direkt neben der Liege, Platz zu nehmen. So können Sie ein mögliches Unwohlsein Ihres Kindes sofort erkennen und uns mit einem entsprechenden Alarmknopf, ein Zeichen für eine Pause geben.

2

Die MRT-Untersuchung
Sobald die charakteristischen, lauten Klopfgeräusche zu hören sind, arbeitet das Gerät und die Bilder werden aufgenommen. Während dieser Zeit ist es sehr wichtig, dass sich weder Sie noch Ihr Kind bewegen. Es folgen mehrere kurze Sequenzen hintereinander, die alle unterschiedlich klingen. Sie werden von unserem Personal zu jedem Zeitpunkt der Untersuchung persönlich begleitet und genau über die einzelnen Untersuchungsschritte informiert.

3

Die Befundung
Im Anschluss an die Untersuchung werden die Aufnahmen von Ihrem Kinderradiologen ausgewertet. Da während einer MRT-Untersuchung bis zu 1.000 Bilder aufgenommen werden, dauert dies in der Regel einige Stunden. Die Bilder können Sie nach der Untersuchung direkt mitnehmen. Der schriftliche Befund wird nach Abschluss der Befundung an Ihren überweisenden oder behandelnden Kinderarzt bzw. weiterbehandelnden Facharzt übermittelt. Das Abschlussgespräch führt Ihr behandelnder Kinderradiologe mit Ihnen und Ihrem Kind im Anschluss an die Untersuchung. Auf Wunsch vermitteln wir Sie auch gern an weiterbehandelnde Fachärzte.

Haben Sie Fragen?

Wir haben einige der häufig gestellten Fragen für Sie zusammen getragen. Falls Sie darüber hinaus mehr wissen wollen, kontaktieren Sie uns gerne direkt über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.

Fügt die Untersuchung meinem Kind Schmerzen zu?

Eine MRT-Untersuchung ist schmerz- und nebenwirkungsfrei. Nur die durch die notwendigen schnellen Schaltungen der Gradientenfelder und der Radiowellenimpulse entstehende Lautstärke kann unangenehm für Ihr Kind sein. Sie und Ihr Kind erhalten von uns einen Kopfhörer als Gehörschutz. Die Untersuchung als solche verläuft so monoton, dass Kinder nicht selten dabei einschlafen.

Was ist in der Nähe eines MRT-Magnetfeldes zu beachten?

Um eine hohe Bildqualität zu erhalten und um Zwischenfälle mit dem Magnetfeld zu vermeiden, sollten Sie folgende metallische Gegenstände oder elektronische Geräte nicht mit in den Untersuchungsraum nehmen: Hörgeräte, Kreditkarten, Kleingeld, Brieftasche, Schlüssel, Feuerzeug, Uhr, Schmuck, Haarklammern, Brille, herausnehmbarer Zahnersatz, Gürtel. Ihr Kind sollte ebenfalls frei von beweglichen oder losen Metallteilen wie Metallknöpfe, Reißverschlüsse oder metallische Accessoires sein. Stofftiere oder Kuscheltücher können mit in den Untersuchungsraum genommen werden, sofern sie metallfrei sind. Falls bei Ihrem Kind oder bei Ihnen Operationen mit Einsatz eines Implantats durchgeführt wurden, ist eine MRT-Tauglichkeitsbescheinigung des Herstellers notwendig, um sicherzustellen, dass die Implantate MRT tauglich sind.

Gibt es Kinder, die nur mit einer Sedierung oder Narkose für eine MRT geeignet sind?

Trotz aller guten und liebevollen Erklärungen gibt es Kinder, die während der MRT-Untersuchung unruhig werden. Besonders Kleinkinder im Vorschulalter reagieren manchmal ängstlich und lassen sich dann nur schwer wieder beruhigen. Um eine sichere Diagnose zu stellen, sind jedoch einwandfreie Bilder notwendig. Sind diese durch Unruhe und Angst des Kindes ohne eine Sedierung oder Narkose nicht zu gewährleisten, stehen spezialisierte Anästhesisten zur Verfügung, die für eine sichere Untersuchung sorgen.

Ist ein Kontrastmittel bei der Untersuchung meines Kindes notwendig?

Die Gabe eines Kontrastmittels ist nur für die Untersuchung bestimmter Gewebearten oder pathologischer Prozesse nötig. Das Kontrastmittel wird Ihrem Kind über eine Vene injiziert. Die von medneo verwendeten Kontrastmittel beinhalten im Gegensatz zu den herkömmlichen Röntgen-Kontrastmitteln kein Jod, sondern bestehen aus Gadolinium. Dadurch treten unerwünschte Nebenwirkungen deutlich seltener auf. Falls die Anwendung eines Kontrastmittels bei Ihrem Kind notwendig sein sollte, werden Sie intensiv von unseren Kinderradiologen über mögliche Risiken aufgeklärt.

Alle Angebote unserer Partnerpraxen an diesem Standort

Mehr Informationen zu Check-ups, Zweitmeinungen und speziellen Krankenkassen-Angeboten finden Sie hier.

Mehr erfahren